Bericht Lauenburg 2014

Deutscher –Vizemeister.2014 Lübz /Parchim 12.11.2014

Dennoch bleibt die Frage.

Wie hoch ist der Sportliche Wettkampfwert dieser Meisterschaft anzusehen ?

Das Jiu-Jitsu Freizeit der World Open JJB Federation eV. aus Lübz /Parchim war am 08.11.2014 in Lauenburg zu den „German Open 2014“ erfolgreich dabei.

Die Kinder waren gut vorbereitet und mit Begeisterung nach Lauenburg zu den „German Open 2014“ und dem Seminar gefahren, während Ihr Trainer, der Grußmeister Hans Höhn, eigentlich nicht daran teilnehmen wollte. Einmal aus finanziellen Gründen und zum anderen sagte Hans Höhn „ ich fühle mich bei derartigen Veranstaltungen nicht wohl. Es macht kein Spaß dort hin zufahren und von vorn herein zu wissen nicht fair bewertet zu werden“. Das Ergebniss bestätigte wiederholt seine Befürchtungen.

Es ist schon auffallend wenn jemand zum Sieger gekürt wird der bei seiner Vorführung von 4 Versuchen 4 mal voll danebenhaut und den noch die Goldmedaille bekommt. Das hat nicht einmal der „Sieger“ selbst verstanden. Wir gratulieren trotzdem.

Bei den Kinder wurde Ben Hoffmann aus Parchim mit den 3. Platz geehrt. Unverständlich war hier die Zusammenstellung der Teilnehmer mit Kata und Demonstrationen in einer Gruppe. Liese sich aber auf Grund der Wenigen Teilnehmer nicht vermeiden. Vor Beginn stand da für Hans Höhn fest wie die Jury entscheiden würde. Er sollte Recht behalten.

Bei den Jugendlichen war fast das gleiche Bild zu sehn. Wen bei der Kata – der Kür – jemand mit dem Fuß fast umknickt was beim Eiskunstlaufen einem fast Sturz gleich kommt, dann diskutiert niemand mehr über die Vergabe von Medaillen. In Laueburg gab es Gold dafür……! Ob sich die Jury beim Publikum Freunde gemacht hat ??? Bei den Show- Team waren nur 3 Teams dabei. Das Hamburger HNT Show- Team steht dagegen auf hohen Internationalen Niveau. Der 1. Platz war vollkommen klar. Das Lübzer Team begnügte sich schon mit dem 3.Platz. Wurde aber doch auf Platz 2. gesetzt. Sie wurden auch mitten in der Show zum Abbruch Ihrer Aufführung gezwungen , was sicher nur weiterer Fragen aufwarf.

Das Showteam aus Österreich war sehr einseitig in Ihrer Ninjavorführung. Da kam erstaunlich wenig rüber. Sie wurden auf Platz 3 gesetzt.

Das Niveau in den Seminaren mit Jiu-Jitsu Selbstverteidigung usw. war recht zweifelhaft und ging sehr weit auseinander auf den verschiedenen Matten. 30 angepriesene Trainer brachten erstaunlich wenig rüber. Viel Judo- Selbstverteidigung war zusehen. Vom eigentlichen Jiu-Jitsu war das sehr weit ab.

Vor 10 -20 Jahren war das Niveau und die Internationale Beteiligung in Lauenburg bedeuten höher. Warum ist das so runtergekommen ?? Liegt es vielleicht daran das einmal Lehrer auf den Ausschreibungen standen welche gar nicht zugesagt hatten ?? Das Niveau manipuliert wurde ? Liegt es daran das immer wieder nur diejenigen Sieger werden welche mit dem Veranstalter auf Du und Du stehen ?? Was auch immer es ist ??

Ja, ohne unser Lübzer Show und Kata –Team wären auch genau die gleichen Platzierungen her aus gekommen. Oder ?

Die Frage bleibt ; Wie hoch ist der Sportliche Wettkampfwert dieser Meisterschaft anzusehen ?

Nein , nein ich habe mich hier nicht unbeliebt gemacht. Ich bin unbeliebt –mit meiner Meinung !

Dieser Beitrag wurde unter Sterne des Sports veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.